Ölkühler Einbauen

Der Ölkühler liegt jetzt hier schon etwas länger rum. Bisher hatte ich den Einbau vor mir hergeschoben. Jetzt wird er eingebaut und ich mache mich an die Arbeit. Erstmal den unteren Kühlergrill abmachen und mich um den Kühler kümmern. Im Einbausatz sind alle Teile enthalten die man braucht. Da man aber den Ölkreislauf aufmacht, kann man auch gleich noch einen Ölwechsel machen, also habe ich im Vorfeld bereits Öl und einen Ölfilter gekauft. Der Ölfilter ist im Übrigen das Einzige das nicht dabei ist und separat gekauft werden muss. Der neue Ölfilter ist auch etwas kürzer als der alte. Weiter geht es und nun muss der Ölkühler eingepasst werden. Im Set enthalten sind Haltebleche die auf die richtige Länge gebogen werden müssen. Zum Biegen eignet sich ein Schraubstock und Hammer und ruck zuck sind die 4 Bleche gebogen. Nun befestige ich die Schläuche am Ölkühler. In meinem Fall verwende ich besondere Schläuche die ein Stahlgeflecht haben und somit nicht durchscheuern können. Die Schläuche werden unter dem Auto nach hinten geführt und durch vorhandene Löcher im Rahmen geschoben. Befestigt werden sie durch Kabelbinder an den vorhandenen Rohren und Schläuchen. Der Ölkühler wird mit den 4 Schraubschellen an den Rohren befestigt.

Der Anschluss an den Motor gestaltet sich relativ einfach. Der alte Ölfilter muss raus und dann kommt der Adapter drauf der das Öl nach vorn zum Ölkühler führt. Befestigt wird der Adapter an der Ölfilterschraube. Dann müssen natürlich die Schläuche befestigt werden. Da diese zu lang sind kürze ich sie mit der Flex. Ich hatte zuerst eine Säge versucht aber da würde ich wahrscheinlich heute noch sägen. Jetzt fülle ich Öl in die Schläuche mit einem Trichter bis nichts mehr rein passt. Nachdem alles verbunden ist kommt noch der neue Ölfilter drauf. Nochmal alles prüfen und dann Öl auffüllen. Ich lasse den Motor ein paar Sekunden laufen und kontrolliere das Öl. Das wiederhole ich ein paar Mal. Dann lasse ich den Motor laufen und prüfe ob der Ölkühler warm wird. Nachdem alles funktioniert kann dann die Verkleidung des Motors und der Kühlergrill wieder dran und eine Probefahrt gemacht werden.

Meiner Meinung nach sieht man sofort, dass die Motortemperatur besser geregelt ist. Die Motortemperaturanzeige macht einen guten Eindruck.

 

Auch hierzu habe ich ein Video gedreht, welches ihr euch gerne anschauen könnt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.